English

Open Haus: Updated VPN Clients and Server

Freelance Desk

von VPNHaus | 01.09.2015 |VPN, Windows 10

Von allen Faktoren, die ein Unternehmen an der Einführung einer umfassenden Sicherheitsstrategie für Remote Access hindern – beispielsweise ein begrenztes Budget, mangelnde Kenntnisse über aufkommende Bedrohungen oder fehlende Mitarbeiterbeteiligung – sollten die Remote Access-Tools selbst nicht Ursache für Schwierigkeiten bei der Umsetzung einer derartigen Strategie im Unternehmen sein.

Ein Remote Access VPN muss einfach in der Anwendung sein: Für Netzwerkadministratoren sollte es unkompliziert und zentral administrierbar sein, während die Nutzung für Anwender leicht und ohne Unterbrechung des Workflow möglich sein sollte. Kurt Roemer von Citrix sagte kürzlich im Magazin eWeek: „Sicherheit muss von der IT vorkonfiguriert werden. Außerdem müssen Dienste verwendet werden, die dafür sorgen, dass die Sicherheitseinstellungen optimal und auf das Nutzererlebnis abgestimmt bleiben.”

Im vergangenen Monat hat NCP drei Produkt-Updates herausgebracht. Sie alle sollen mit weiterentwickelten Administrator-Funktionen und einem gesteigerten Nutzererlebnis die Sicherheit beim Remote Access für Unternehmen verbessern.

<u>NCP Secure Clients, Version 10.02</u>

Dieses Update unterstützt Microsofts Windows 10. Dabei handelt es sich um den ersten IPsec VPN-Client, der mit Microsofts neuestem Betriebssystem kompatibel ist. Nutzern bietet die Version 10.02 des NCP Secure Clients folgende Features:


  • Optimierte Konfiguration für den Einsatz im Internet der Dinge (IoT)

  • Warnmeldungen, wenn das bevorzugte Netzwerk nicht länger verfügbar ist

  • Verbessertes Nutzererlebnis durch Touchscreen-kompatibles Interface

  • Möglichkeit der Unterdrückung dualer Netzwerkverbindungen

  • Anmeldung ohne Passwort und PIN mit Maschinen-Zertifikaten

Unterdessen profitieren Administratoren von verbesserten Möglichkeiten zur Fehlersuche und -behebung (aufgrund der Weiterentwicklung der Funktionalität des Verlaufsprotokolls) sowie unmittelbaren Konfigurationsupdates.

<u>NCP Secure Client – Juniper Edition, Version 10.02</u>

Nutzern, die Netzwerkverbindungen über Juniper VPN Gateways aufbauen, bietet die Version 10.02 der NCP Secure Client – Juniper Edition  ebenfalls viele der obengenannten Verbesserungen. Gleichzeitig ermöglicht sie einen reibungslosen und sicheren Remote Access zu Unternehmen, die die Betriebssysteme Junos oder NetscreenOS verwenden.

<u>NCP Secure Enterprise VPN Server, Version 10.00</u>

Mit der Version 10.00 des NCP Secure Enterprise VPN Server profitieren Unternehmen nun von einer Reihe zusätzlicher Verbesserungen hinsichtlich Leistung und Verfügbarkeit beim Fernzugriff. Für Nutzer bedeutet das: optimierte Mandantenfähigkeit und Kompatibilität mit zusätzlichen nativen IPsec-Clients einschließlich der Clients von Blackberry und Windows Phone 8.1.

Administratoren erhalten Unterstützung für das IPv6-Protokoll innerhalb von VPN-Tunneln, erhöhte Sicherheit durch die Unterstützung zusätzlicher Verschlüsselungsalgorithmen, Unterstützung für die Lastverteilung von Apple iOS-Geräten sowie NCP VPN Path Finder II mit echter SSL/TLS-Verschlüsselung.

Wie wertvoll ist ein VPN?

Ein VPN ist wesentlicher Bestandteil einer jeden Remote Access-Infrastruktur. Zusammen mit einer Firewall, einem Intrusion Detection System und weiteren Sicherheitsvorrichtungen bietet ein VPN einen vielschichtigen, verlässlichen Schutz und wappnet somit das Unternehmen gegen Angriffe. Die aktualisierten Versionen von Client und Server erleichtert insbesondere Nutzern der NCP-Lösung die Verwendung von Remote Access VPNs. Zum Vorteil des Unternehmens werden sie auf diese Weise zu starken Verbündeten von sicherheitsorientierten Netzwerkadministratoren.

Open Haus ist eine monatliche Serie, die die wichtigsten Features von NCPs Remote Access VPN untersucht.

Lesen Sie mehr:

Open Haus: Automatische Anmeldung am Hotspot</a>

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK