English

NCP engineering und Tech Data dehnen Secure Remote Access auf KMU-Markt aus

von VPNHaus | 05.05.2015 |Endpoint Management

 

Der Präsident der National Small Business Association (NSBA), dem amerikanischen Verband der Kleinunternehmen, nannte es „einen Schritt in die richtige Richtung“: Der US-Kongress entschied über die Aufnahme eines Gesetzentwurfs, der kleinen Unternehmen dabei helfen würde, sich selbst besser vor Netzwerksicherheitsbedrohungen zu schützen.

Letzten Mittwoch fand eine Anhörung vor dem House Small Business Committee statt, einem ständigen Ausschuss im Repräsentantenhaus, der sich mit den Belangen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) beschäftigt. Im Rahmen dieser Anhörung sagte NSBA-Präsident Todd McCracken außerdem, „dass jegliche Gesetzgebung klare und verständliche Schritte beinhalten sollte, die Unternehmen im Falle eines Datenverstoßes befolgen können.“ Diese Unterstützung sei zwingend erforderlich, sagte McCracken. Denn mehr als die Hälfte der kleinen amerikanischen Unternehmen sagen, sie seien bereits Opfer eines Cyber-Angriffs gewesen.

Angesichts der schwierigen Bedrohungslage benötigen kleine Unternehmen Hilfe, da ihre Netzwerk-Verteidigung oft wenig ausgeklügelt ist. Durch eine neue Vertriebsvereinbarung mit Tech Data (einem der größten Technologie-Großhandelsunternehmen weltweit) ist NCP engineering nun besser in der Lage, die Nachfrage der kleinen und mittleren Unternehmen in Nordamerika nach sicherem Remote Access zu befriedigen.

Mithilfe der Vereinbarung vergrößert NCP sein nordamerikanisches Partner-Netzwerk und bietet Tech Datas KMU-Lösungsanbietern die NCP Secure Entry Clients über die Sparte Advanced Infrastructure Solutions (AIS) an. Zu Tech Datas Industrienetzwerk gehören auch größere VPN-Gateway-Anbieter wie beispielsweise Cisco, Check Point und WatchGuard, deren Produkte die NCP-Lösungen gut ergänzen.

Die Marktbearbeitungsstrategie über Tech Datas Reseller-Netzwerk zielt aktuell zunächst auf kleine und mittlere Unternehmen ab. Im Zuge der Weiterentwicklung werde dann der gesamte Unternehmensmarkt erfasst, teilte Patrick Oliver Graf, CEO bei NCP engineering dem Magazin ChannelBuzz mit. Er sagte: „Eine Ausrichtung auf KMU wird Tech Data sehr schnell Umsatzerfolge bringen. Das ist ein wichtiges Ziel.“

Durch die Vereinbarung werden kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützt, proaktiver beim Schutz ihrer Netzwerke zu agieren – angesichts der Kosten ein Schritt von großer Bedeutung. Laut NSBA kostet ein durchschnittlicher Cyberangriff kleine und mittlere Unternehmen heute 20.752 US-Dollar.

Mit NCPs marktführendem Remote Access VPN Client gewinnen KMU Zugang zu einer universellen Client-Suite – komplett mit One-Click-Login, schneller Verbindung und zuverlässigem kontinuierlichem Betrieb. In Kombination bieten diese Eigenschaften kleinen und mittleren Unternehmen die Sicherheit beim Remote Access, die sie brauchen, damit ihre Mitarbeiter an jedem Ort arbeiten können – wo immer sie möchten.

Mit diesen Remote Access-Lösungen sowie der potentiellen Unterstützung durch den Kongress könnten nordamerikanische KMU in ihrem Bemühen, den nächsten großen Angriff zu verhindern, einen Schritt weiter sein.

Lesen Sie mehr:

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK