Sie fahren in den Urlaub? Denken Sie daran, Ihr VPN mitzunehmen

Mittlerweile hat man sich daran gewöhnt, dass Mobilgeräte einem doppelten Zweck dienen: für Geschäftliches und auch für Freizeitzwecke. Eine im Jahr 2017 vom Sicherheitsunternehmen Norton durchgeführte Studie zum WLAN-Risiko zeigt jedoch, dass die Menschen sich im Urlaub nicht unbedingt Gedanken um die Daten auf ihren Geräten machen. Stattdessen betrachteten 71 Prozent der Befragten das Vorhandensein eines soliden WLAN-Zugangs als entscheidenden Faktor bei der Wahl eines Ferienhotels oder -apartments.

Sichere Remote Connectivity für Apple-Geräte

Angesichts der über eine Milliarde aktiver Nutzer weltweit offeriert Apple in seinem Sortiment weiterhin die unterschiedlichsten Produkte: von Apple Watches über Macs bis hin zu iPads und iPhones. Im September feiert Apple den zehnten Geburtstag seines iPhones. Für das iOS 11 hat das Unternehmen unterdessen Großes geplant und iPhone und iPad sollen in diesem Herbst mit neuen Features auf den Markt kommen.

Während Updates für das mobile Betriebssystem die Funktionalität des Gerätes verbessern, bringen sie auch zusätzliche Sicherheitslücken ins Spiel, die bei unzureichenden Sicherheitsmaßnahmen eine Gefahr für die persönlichen Daten darstellen können.

Ältere Geldautomaten unter Beschuss – IoT zeigt erste Auswirkungen

Dieses Jahr wird der Geldautomat 50 Jahre alt. Einige der ältesten, heute noch im Dienst befindlichen Bankautomaten datieren zurück in eine Zeit, als die Netzwerksicherheit noch relativ unausgereift war. Der Schutz von Verbindungen zwischen einer großen Anzahl separater Geldautomaten und den Datenverarbeitungszentren der Banken mithilfe von VPNs ist relativ unkompliziert. Dennoch haben etliche Banken noch keine entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Während sich das Internet der Dinge immer schneller ausdehnt, wird die Absicherung von Machine-to-Machine-Kommunikation akut. Die jüngsten erfolgreich von Cyberkriminellen durchgeführten Remote-Angriffe auf Geldautomaten erinnern uns zur rechten Zeit daran, wie wichtig eine sichere Fernanbindung für M2M-Umgebungen geworden ist.

Das Geheimnis eines effektiven Remote Access VPN-Managements

Laut Ponemon Institute liegt die größte Bedrohung für die Endgerätesicherheit heutzutage in der steigenden Anzahl der Mitarbeiter, die für den Zugriff auf Unternehmensnetzwerke verschiedene private und unternehmenseigene Mobilgeräte nutzen. In diesem Umfeld spielen VPNs eine entscheidende Rolle bei der Verschlüsselung der Fernkommunikation, die für die Sicherheit und Geheimhaltung sensibler, vertraulicher Unternehmensdaten sorgt. In großen Unternehmen gibt es möglicherweise viele tausend Endgeräte, die zu einem beliebigen Zeitpunkt auf das Netzwerk zugreifen. Das Management all dieser Einzelkomponenten ist zeitintensiv und komplex. Durch Einsatz eines zentralen Remote Access VPN-Managementsystems lässt sich dieser Prozess jedoch wesentlich vereinfachen. Das Geheimnis eines möglichst sicheren, effizienten und leistungsfähigen Remote Access Managements liegt in der Kombination von Intelligenz und Automatisierung.

Strategien zur Verwaltung großer VPN-Umgebungen

Große Unternehmen erleben heutzutage eine rasante technologische Entwicklung, die eine Herausforderung für traditionelle Sicherheitssysteme und Infrastrukturen darstellt. Mussten Unternehmensnetzwerke einst lediglich die Konnektivität von Schreibtischarbeitsplätzen und einigen wenigen Laptops unterstützen, so sind sie mittlerweile gezwungen, Tausende von Laptops, Tablets, Smartphones sowie eine schnell größer werdende Menge von IIoT- beziehungsweise M2M-Geräten zu verkraften. VPNs bilden einen festen Bestandteil jeder Sicherheitsstrategie im Zusammenhang mit IIoT und Mobilgeräten. Damit eine einfache und effiziente Verwaltung all dieser VPNs ohne Gefährdung der Sicherheit der Endnutzer möglich ist, muss die IT-Abteilung verschiedenste Strategien einführen.

IIoT, Mobilgeräte und Cloud Security im Mittelpunkt der RSAC 2017

Die RSA Conference (RSAC) ist immer ein wichtiges Highlight im Kalender von IT-Sicherheitsexperten und die diesjährige Show war da keine Ausnahme. In diesem Blog-Artikel gibt NCP engineering einen Überblick über einige der herausragenden Trends bei Machine-to-Machine (M2M), Mobile Clients und Cloud-Sicherheit im Unternehmensbereich, die Themen auf der RSAC 2017 waren. Für NCP war die Veranstaltung ein doppelter Erfolg. Unsere starke Erfolgsbilanz in der Zusammenarbeit mit US-Technologiepartnern bedeutet, das NCP bei amerikanischen Kunden und Interessenten sehr bekannt ist. Gleichzeitig bedeutet unsere Erfahrung in der Verwirklichung von Projekten in den Bereichen Industrial Internet of Things (IIoT) und Industrie 4.0 in Deutschland, dass wir jede Menge Wissen und Fachkompetenz mit potentiellen Kunden in diesem Sicherheitssegment teilen konnten – einem Segment, das in den Vereinigten Staaten noch in seinen Anfängen steckt.