Vom Vorteil, im Internet anonym zu bleiben

Ein neuer Bericht der britischen Organisation zur Betrugsbekämpfung Cifas weist darauf hin, dass die Zahl der Identitätsdiebstähle ein Rekordniveau angenommen hat. Von der gegenwärtigen Kontroverse über Netzneutralität bis hin zur Offenheit öffentlicher WLANs: Selten waren persönliche Daten ungeschützter.
Die Anfälligkeit des Internets für Überwachungs- und Cyberangriffe gefährdet die Privatsphäre und führt in einigen Lagern zu Befürchtungen, dass dadurch das Vertrauen der Öffentlichkeit in unsere Lebensweise letztlich untergraben werden könnte. Glücklicherweise sind nach Ansicht der meisten Menschen strengere Sicherheitsstandards und Verschlüsselung die wichtigsten Gründe, dennoch zuversichtlich in die Zukunft zu blicken.
Software für Virtual Private Networks (VPNs) stellt für Arbeitgeber eine bewährte Möglichkeit dar, die Sicherheit und Anonymität ihrer Mitarbeiter zu gewährleisten, wann immer diese eine Verbindung zum Firmenbüro über das öffentliche Internet herstellen. VPNs verschlüsseln Daten, die zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern ausgetauscht werden, und helfen außerdem bei der Abschirmung vertraulicher Informationen vor Betrügern und anderen ungebetenen Beobachtern.

Identitätsdiebstahl

Identitätsdiebstahl hat laut dem britischen Credit Industry Fraud Avoidance System (CIFAS) „epidemische Ausmaße“ angenommen. Die Organisation zur Betrugsbekämpfung veröffentlichte kürzlich einen Bericht, laut dem die Anzahl der Betrugsfälle in den ersten sechs Monaten von 2017 bei 89.000 Fällen lag. Dies ist ein Anstieg von 5 % gegenüber demselben Zeitraum im Jahr 2016. Die riesige Menge an persönlichen Daten, die entweder online oder durch Datenangriffe erhältlich sind, mache es Betrügern leichter, so ihre Vermutung.
Insbesondere verzeichnete CIFAS einen starken Anstieg bei betrügerischen Aktivitäten im Zusammenhang mit Darlehensanträgen sowie Anträgen zu Online-Retail-, Telekommunikations- und Versicherungsprodukten, die fast ausschließlich über das Internet abgewickelt werden. Angesichts der drohenden beträchtlichen Strafen für die Weitergabe von Kundendaten ist es für Arbeitgeber ebenso wichtig wie für Konsumenten, auf der Hut vor betrügerischen Machenschaften zu sein.

Vertrauensverlust

Identitätsdiebstahl ist nur eines von vielen Problemen, die das öffentliche Vertrauen in das Internet zu untergraben drohen. Das Pew Research Center zeigte sich hinreichend beunruhigt über die Gefahren, die eine Überwachung durch Nationalstaaten sowie Cyberangriffe auf das öffentliche WLAN für das Internet darstellen. Das Institut befragte daher über 1.000 Menschen, ob der mangelnde Datenschutz ihr Vertrauen in unsere heutige Lebensweise zerstört.
Nahezu die Hälfte der Befragten (48 Prozent) glaubten an ein künftig gestärktes Vertrauen dank verschiedener aktueller Bestrebungen, unter anderem besserer Online-Systeme für den Identitätsnachweis, strengerer Sicherheitsstandards und einem breiteren Einsatz von Verschlüsselung.

Tarnvorrichtung

Verschlüsselungstechnologie ist ein grundlegender Bestandteil von VPN-Software. Waren sie einst ausschließlich Computerexperten und Netzwerkadministratoren vorbehalten, werden VPN-Dienste und Anwendungen heute von Millionen gewöhnlicher Internetsurfer zwecks Geheimhaltung ihrer Daten und Gewährleistung ihrer Anonymität im Internet genutzt.
Ein VPN tarnt die echte IP-Adresse – diese wird von ISPs und Internetspionen genutzt, um den Standort des Nutzers herauszufinden – und weist dem Nutzer eine virtuelle Adresse irgendwo in der Welt zu, die dem VPN-Provider gehört. Allerdings sind nicht alle VPNs gleich. Einige kostenlose VPN-Apps sind ebenso wie ISPs und Internetriesen dafür bekannt, dass sie persönliche Daten erfassen und weiterverkaufen.
Aus diesem Grund sind Unternehmen am sichersten, wenn sie eine professionelle VPN-Lösung erwerben und diese als Standard für sämtliche Mitarbeiter vorschreiben.

Unternehmerischer Nutzen der Online-Anonymität

Ein VPN bewirkt erheblich mehr für ein Unternehmen als lediglich die Anonymität der Mitarbeiter, wann immer diese sich mit dem Internet verbinden.
Nachstehend finden Sie eine Reihe weiterer wirtschaftlicher Vorteile, die für eine unternehmensweite Einführung einer VPN-Lösung sprechen.

  • Geheimhaltung von Daten: Führungskräfte in Unternehmen fürchten zu Recht, dass sensible Unternehmensinformationen beim Datenaustausch über das Internet abgefangen oder gestohlen werden könnten. VPN-Software verschlüsselt sämtliche Daten, die hochgeladen beziehungsweise aus dem Internet heruntergeladen werden, und sie sorgt dafür, dass diese Daten sicher und geheim bleiben.
  • Ermöglichen einer sicheren Nutzung öffentlicher WLANs: WLAN-Hotspots in öffentlichen Bereichen stellen attraktive Ziele für Online-Hacker dar, die darauf aus sind, Exploits oder Malware in die Computer der Opfer einzuschleusen. Ziel ist die Gewinnung persönlicher Daten, wie beispielsweise Bankverbindungen oder Sozialversicherungsnummern, die sie dann für betrügerische Aktivitäten nutzen können. Ein VPN baut einen sicheren verschlüsselten Tunnel zwischen Gerät und Zieladresse auf und schützt so die Daten vor unerwünschten Zugriffen.
  • Vermeidung von Internetzensur: Mitarbeiter können weiterhin auf sämtliche Dienste und Webinhalte zugreifen, die sie auch zu Hause bekommen. Dies hilft ihnen, selbst auf Reisen in Länder produktiv zu bleiben, die die Nutzung von Websites und Social-Media-Plattformen stark einschränken.
  • Aufrechterhaltung des Zugriffs auf Webinhalte mit geografischer Einschränkung: Ein wichtiges Motiv für die zunehmend breitere Verwendung von VPNs ist der Wunsch der Nutzer, weiterhin TV-Sendungen und Filme mittels beliebter Streaming-Dienste ansehen zu können. Häufig beschränkt der Streaming-Provider aufgrund internationaler Vereinbarungen oder lokaler Zensur den Inhalt für bestimmte Regionen. Mit einem VPN können Sie regionale Beschränkungen von Inhalten umgehen.
  • Erhöhung der Netzgeschwindigkeit: In einigen Fällen kann der Einsatz eines VPNs die verfügbare Bandbreite erhöhen. Mitunter können die Zugriffsgeschwindigkeit und das Online-Erlebnis insgesamt verbessert werden. Dies hängt davon ab, wo sich der Server mit dem gewünschten Webinhalt und der Server des VPN-Dienstes befinden.
  • Verbesserung der Produktivität und der Sicherheit: Ein VPN bietet eine produktive Möglichkeit für den sicheren Zugriff auf das Intranet eines Unternehmens. Es bietet eine sichere, verschlüsselte Umgebung für den Zugriff auf wichtige, sensible Unternehmensdaten und ermöglicht Mitarbeitern die Arbeit von zu Hause aus oder unterwegs zu jeder Tageszeit. Darüber hinaus können Mitarbeiter es für die Zusammenarbeit an gemeinsam genutzten Dateien über einen längeren Zeitraum nutzen, ohne befürchten zu müssen, dass die Daten abgefangen beziehungsweise Opfer von Hackerangriffen werden.

Fazit: Mit einer professionellen VPN-Software bekommen Unternehmen Anonymität für ihre Mitarbeiter, Datenschutz und vieles mehr.

Mit einem VPN können Mitarbeiter ihre Produktivität maximieren, denn es stellt ihnen eine sichere Umgebung für das Login am Unternehmensnetzwerk zur Verfügung. In dieser Umgebung können sie weiterarbeiten, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort und der Tageszeit.

Share on LinkedInShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha: *